sieblist-druck
sieblist-druck
› über uns
› Grafikabteilung
› Druckerei
› Produkt ABC
sieblist-druck
sieblist-druck
› Kontakt
FAQs
sieblist-druck
sieblist-druck
› Verlag
› AGB
› Datenschutz
› Impressum
sieblist-druck
www.Binzurlaub.com







 Ranking-Hits
sieblist-druck
FAQswww.sieblist-druck.de
  1. Was vesteht man unter Digitaldruck?
  2. Was vesteht man unter Offsetdruck?
  3. 4-farbig ist ja gut, ich will meinen Flyer aber mit Foto und richtig bunt …
  4. Was sind RGB-Farben?
  5. Was sind CMYK-Farben?
  6. Wozu ist ein Randbeschnitt gut?
  7. Was ist eine JPG-Datei?
  8. Welche Auflösung soll ich wählen?
  9. Wie erstelle ich eine PDF-Datei?
  10. Was bedeutet Farbauftrag maximal 300%?
sieblist-druck

  • Was vesteht man unter Digitaldruck?
    Für kleinere Auflagen empfehlen wir Ihnen unseren brillanten, schwarz/weiß oder vierfarbigen Digitaldruck.
    Ihre Vorteile: Ihre Druckaufträge können wegen der fehlenden Rüstzeiten schneller und kostengünstiger abgewickelt werden. Zudem sorgen die von uns eingesetzten Digitaldrucksysteme für eine gleichbleibend hohe Qualität Ihrer Drucksachen. Die Farbgenauigkeit wird durch die regelmäßige Kalibrierung mittels eingebauter Densitometer gewährleistet.
    Allerdings wollen wir Ihnen nicht verschweigen, dass der Digitaldruck auch seine Grenzen hat. Großflächige Farbverläufe und größere gleichmäßige Farbflächen werden beim Digitaldruck auf schwerem Karton nicht optimal wiedergegeben.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Was vesteht man unter Offsetdruck?
    Für größere Auflagen empfehlen wir Ihnen unseren 1-, 2- oder 4-farbigen Offsetdruck.
    Wir bieten Ihnen ein großes Sortiment an ein-, zwei- und vierfarbigen Standard-Drucksachen zu günstigen Preisen: Wir produzieren Ihre Flyer, Prospekte, Postkarten, Plakate, Visitenkarten, Briefbogen u.s.w. im Offsetdruck auf modernen Druckmaschinen der Firma Heidelberg.
    Durch den intelligenten Einsatz von Sammelformen (d. h. bei der Preiskalkulation tritt nicht der Kunde einzeln auf, sondern im Verbund mit vielen weiteren. So entsteht ein großer Gesamtauftrag, den wir günstiger produzieren können), hauseigene Standards, weitestgehende Automatisierung und einem optimierten Papiereinkauf erreichen wir hochwertige Qualität und einen maximalen Preisvorteil, den wir direkt an Sie weitergeben können.
    Unsere langjährige Erfahrung geben wir an unsere Kunden und Partner weiter. Unser Preisvorteil für Sie besteht darin, dass wir nicht billiger, sondern intelligenter produzieren! Unserer Produktion liegt der Gedanke des Sammeldrucks zugrunde. Wir bündeln mehrere Druckaufträge und wickeln sie kostengünstig zusammen ab. Den daraus resultierende Preisvorteil geben wir direkt an Sie weiter!

    nach oben

    sieblist-druck

  • 4-farbig ist ja gut, ich will meinen Flyer aber mit Foto und richtig bunt …
    4-farbig heißt bunt. Das kommt daher, dass sich Buntdruck aus den 4 Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz zusammensetzt. Aus diesen Farben "mischt" sich ein Buntbild.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Was sind RGB-Farben?
    Im RGB-Farbmodell werden drei Grundfarben genutzt, aus welchen sich alle anderen Farben mischen lassen: Rot, Grün und Blau (= RGB). So ergibt z.B. aus der Mischung von Rot und Grün Gelb; die Mischung aller 3 Farben mit voller Intensität ergibt Weiß. Nach dem RGB-Farbmodell arbeiten z.B. Farbfernseher oder auch Computermonitore (Röhrenmonitore). Hierbei setzt sich jeder Pixel (Punkt) aus genau 3 einzelnen, kleinen Pünktchen zusammen: einem roten, einem grünen und einem blauen. Die Pünktchen sind hierbei so klein, dass unser Auge diese nicht als einzelne wahrnimmt, sondern automatisch eine Mischung derer erzeugt. So können dann entsprechende Farben dargestellt werden.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Was sind CMYK-Farben?
    Wie auch schon beim RGB-Farbmodell liegt dem CMYK-Farbmodell zugrunde, mit einer möglichst geringen Anzahl von Grundfarben viele Farben darstellen zu können. Im CMYK-Farbmodell stehen die Farbe Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz zur Abbildung des Farbraumes zur Verfügung. K ist Schwarz ? Nein, der Buchstabe K steht hierbei für das amerikanische Wort "Key", was übersetzt soviel bedeutet wie "Tiefe"; der Buchstabe B war schon durch das Blau im RGB-Farbmodell belegt. Durch die 3 eigentlichen Grundfarben CMY kann durch die Mischung oder Überlagerung kein so tiefes Schwarz erzeugt werden, wie beispielsweise im RGB-Farbmodell, sondern lediglich ein recht dunkles Braun. Da jedoch sehr häufig "tiefe" Schwarztöne zur Umsetzung von Drucksachen benötigt werden, wurde Schwarz als "Grundfarbe" bzw. Einzelfarbe hinzugenommen.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Wozu ist ein Randbeschnitt gut?
    Beim Schneiden Ihres Auftrags nach dem Druck können Toleranzen auftreten. Wenn ein Randbeschnitt angelegt ist (also der Hintergrund an jeder Seite 2 mm übersteht, der abgeschnitten wird), kann so ein ungewollt sichtbarer Rand vermieden werden.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Was ist eine JPG-Datei?
    Dies ist ein pixel-orientiertes, komprimiertes Dateiformat. Wenn Sie diese mit hoher bzw. maximaler Auflösung erstellen, sind fast keine sichtbaren Qualitätseinbußen beim Druck zu sehen.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Welche Auflösung soll ich wählen?
    Wenn Ihre Datei DIN A4 oder kleiner beträgt, können Sie es in einer Auflösung von 300 dpi (kleinere Dateigröße) bis max. 600 dpi (für bessere Schriftdarstellung) abspeichern. Ist Ihre Datei DIN A3 oder größer, sollten Sie es mit 150 bis 300 dpi abspeichern.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Wie erstelle ich eine PDF-Datei?
    Es gibt verschiedene Wege eine PDF-Datei zu erstellen.

    1. Der beste und sicherste Weg aus professionellen Layout-Programmen eine PDF-Datei zu schreiben ist über eine Postscript-Datei. Drucken oder exportieren Sie eine *.ps-Datei mit der PPD AdobePDF (beim Acrobat Distiller dabei) und wandeln Sie diese mit dem Acrobat Distiller unter Verwendung der Voreinstellung PDFX3 oder PrePress-Qualität in ein PDF um. Die PDFX3-Einstellung checkt dabei Ihre Daten im Voraus schon grob auf drucktechnische Verwendbarkeit.

    2. Viele Layoutprogramme wie InDesign, QuarkXpress und CorelDraw unterstützen einen Direkten PDF-Export. Wichtige Einstellungen sind: Alle Schriften einbetten (bei Corel noch besser: Alle Schriften in Kurven umwandeln), Bildauflösung bei Farbe und Graustufen 360dpi und Bitmap 1200dpi, Farbraum: Euroscale Coated.

    3. Über Zusatzprogramme wie PDFWriter.
    Von dieser Variante ist jedoch ist abzuraten, da in der Regel qualitativ schlechte PDFs erzeugt werden!
    Trotzdem gelten auch hier dieselben Einstellungen wie bei Punkt 2. Passermarken, Beschnittzeichen etc. Beim Erstellen einer PS oder PDF-Datei haben Sie in professionellen Layoutprogrammen die Möglichkeit verschiedenste Marken und Hilfszeichen mit auszugeben. Bitte nur 2 mm Beschnitt und Schneidemarken einstellen.

    nach oben

    sieblist-druck

  • Was bedeutet Farbauftrag maximal 300%?
    Die Summe der Farbwerte in den einzelnen Druckfarben cmyk (Cyan, Magenta, Yellow und Keycolor (=schwarz)) darf 300% nicht überschreiten. Falls dies der Fall sein sollte, werden wir die Druckdaten in RGB und wieder zurück in CMYK wandeln. Bitte beachten Sie dabei, dass es dabei zu Farbverschiebungen kommen kann. Reklamationen aus diesem Grund können wir leider nicht anerkennen. Weiterhin werden bei diesem Vorgang Schriften aus 100% K in ein 4-farb Schwarz gewandelt.

    nach oben
sieblist-druck
Sieblist Druck  l  Pestalozzistraße 14  l  18609 Ostseebad Binz  l  Tel. (03 83 93) 3 23 84  l  Fax (03 83 93) 3 39 04  l  info@sieblist-druck.de